Künstliches Kniegelenk - Knieprothese

URSACHEN

Verschiedene Erkrankungen im Kniegelenk können zur Notwendigkeit eines künstlichen Kniegelenks führen. Natürlich wird mit Hilfe von konservativen therapeutischen Maßnahmen alles versucht, um eine Knieprothese zu vermeiden.

Leider sind manche Krankheitsbilder schon sehr weit fortgeschritten, sodass die Implantation einer Knieprothese nicht vermeidbar ist. Die häufigste ursachliche Erkrankung für ein künstliches Kniegelenk ist eine weit fortgeschrittene Kniegelenksarthrose. Aber auch nach diversen Verletzungen des Knies, wird eine Knieprothese implantiert.

BEHANDLUNG

Es muss nicht immer eine ganze Knieprothese sein, denn die Knieprothese kann auch partiell im Kniegelenk eingesetzt werden. Hierbei kommt es aber immer auch darauf an, inwieweit das Kniegelenk beschädigt ist.

Ein künstliches Kniegelenk imitiert genau die Form sowie die Funktion eines intakten Kniegelenks. Beim Implantieren der Prothese wird natürlich versucht so viel intaktes Knochenmaterial wie möglich zu behalten, sodass nur die zerstörten Kniegelenkteile ersetzt werden können. Je nach Krankheitsausprägung gibt es verschieden große Knieprothesen. Die Knieprothesen werden individuell auf den Patienten zugeschnitten.

ZIEL

Das primäre Ziel bei der Implantation eines künstlichen Kniegelenks ist das Schaffen einer schmerzbefreiten Beweglichkeit des Knies. Neben dieser Schmerzbefreiung fungiert eine Knieprothese unter anderem auch oft als Stabilitätselement für das Knie. Dies hängt allerdings von der Stabilität bzw. Instabilität der Bänder ab.

ORTHOPÄDIE AM ALTHEIMER ECK

Durch eine große Anzahl an Knieoperationen besitzt das Ärzte-Team eine besondere Expertise in diesem Bereich. Wenn Sie weitere Informationen rund um das Thema „künstliches Knieglenk“ bzw. „Knieprothese“ benötigen, dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf – das Team der Orthopädie am Altheimer Eck steht Ihnen gerne für all Ihre Fragen zur Verfügung!

Altheimer Eck 10
80331 München
Tel.: +4989 2000 596 0
Fax: +4989 2000 596 99
info@o-a-e.de

Terminvereinbarung



Öffnungszeiten

Mo - Do08.00 - 17.30 Uhr
Fr08.00 - 13.30 Uhr




Die Orthopädie am Altheimer Eck vergrößert sich

Wir freuen uns, dass uns ab 01.10.2017 Dr. Tobias Gebhardt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, als Spezialist für die konservative (nicht-operative) Therapie von Wirbelsäulenerkankungen und der orthopädischen Schmerztherapie verstärken wird. Er tritt zusammen mit Dr. Till Zeitlmann, der bereits seit rund 3 Jahren bei uns tätig ist, als Partner der Orthopädie am Altheimer Eck bei.